Naspa spendet 500,00 € an den Förderverein der Theodor-Heuss-Realschule plus Wirges

 

 

 

   

                         


Schülerinnen und Schüler der AG - Boxen beim SWR Familienfest in Koblenz


Einige Schülerinnen und Schüler unserer AG – Boxen waren zusammen mit ihrem Trainer Jan Meurer beim SWR Familienfest auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz. Dort wurde über „Herzenssache“ informiert, eine Kinderhilfsaktion, die sich um Kinder und Jugendliche in Rheinland-Pfalz, im Saarland und in Baden- Württemberg kümmert. Das Team von Jan Meurer wird von Herzenssache unterstützt, um möglichst vielen Jugendlichen die Teilnahme am Boxtraining zu ermöglichen. Das Training zielt darauf, den Schülerinnen und Schülern zu mehr Sozialkompetenz zu verhelfen.

Klicken Sie auf den Link und sehen Sie den Bericht des SWR mit einem Einblick in die Übungen unserer Schülerinnen und Schüler.

www.swr.de/herzenssache/boxen-macht-schule/-/id=13846402/did=18076042/nid=13846402/191gm66/index.html




 

Jugend trainiert für Olympia - Triathlon

In diesem Schuljahr meldete die THRS+ zum ersten Mal eine Mannschaft für den Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia – Triathlon“. Am 13.07.,kurz vor den Sommerferien, machten sich die 3 Mädchen und 3 Jungen aus den Klassenstufen 7-9 mit ihrer Trainerin Frau Schenkenhofer auf den Weg nach Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Bei sonnigem Wetter waren sie in Wirges gestartet, doch schon nach 20 Minuten fuhren sie ins „tiefe Schwarz“ und bei ihrer Ankunft wurden sie von einem heftigen Wolkenbruch begrüßt. Es blieben 20 Minuten Zeit für die Anmeldung, die Startnummernausgabe und –befestigung plus das Check-in der Fahrräder. Im Laufschritt, patschnass und frierend ging es dann zur Wettkampfbesprechung. Um 11 Uhr war der Startschuss für die erste Gruppe mit 5 Schulen, darunter die Mannschaft der THRS+. Für Alle galt e, die Distanzen 200 Meter Schwimmen, 3000 Meter Radfahren und 1000 Meter Laufen zu absolvieren. Unsere Schwimmer Marcel, Marlon und Philipp verließen als Erste der Startgruppe das Wasser; Marlon und Philipp mussten dann aber einen Sturz wegen des Starkregens in Kauf nehmen. Trotzdem haben sie tapfer durchgehalten und Marcel kam noch souverän als Gesamtsieger der Startgruppe ins Ziel. Letztendlich zählt das Mannschaftsergebnis, welches sich aber trotz der denkbar schweren und demotivierenden äußeren Bedingungen sehen lassen kann: von 18 teilnehmenden Mannschaften kam die THRS+ auf Platz 7, dabei erzielte sie das beste Ergebnis der Realschulen +.

Dies ist eine tolle Leistung, zumal außer Madlen alle Schülerinnen und Schüler zum ersten Mal einen Triathlon absolviert haben. Nun wird kräftig für das nächste Jahr trainiert, um mindestens wieder genauso erfolgreich zu sein


Projekttage „Theo hat viele Gesichter“

Am 11.07. starteten die Projekttage. Diese standen unter dem Thema „Theo hat viele Gesichter“‘. Das Besondere an unseren Projekttagen war, dass viele verschiedene Altersgruppen aufeinander trafen. Von den 24 Projekten, die von unseren Lehrern angeboten wurden, durften wir uns aussuchen, in welches Projekt wir gerne möchten. Also durften wir entscheiden, ob wir in die sportliche Richtung gehen, in die Presse oder in die kreativen Projekte. Doch trotz der vielen verschiedenen Projekte ist für alle das Ziel, herauszufinden, wie viele Gesichter Theo hat und die verschiedenen Kulturen kennenzulernen.

Besonders geweckt wurde unsere Aufmerksamkeit am ersten Tag von dem Projekt ‚Theo macht die Schule bunt‘, denn in den ersten Pausen sah man schon angemalte Bänke und Säulen. Die Schüler in diesem Projekt machten die Bänke sauber, gaben einen neuen Lack drüber und malten die Säulen in verschiedenen Farben an. Auch ein wichtiges Projekt war ‚Vielfalt in der Schule‘. Wir wollten herausfinden, wie viele Schüler eine andere Herkunft haben und wo genau sie her kommen, auch schreiben wir die Berichte und haben Fotos von den einzelnen Projekten gemacht. Eines der sportlichen Angebote war ‚Theo tanzt‘, wo die Schüler Volkstänze beigebracht bekamen, aus verschiedenen Ländern wie Bulgarien oder Griechenland.

Am dritten Tag unserer Projekttage waren Eltern, Verwandte und Freunde herzlich zu unserem Schulfest eingeladen. Wir präsentierten unsere Ergebnisse in den jeweiligen Projekten. Es wurden Gerichte verkauft, Tänze vorgeführt, Filme gezeigt und Plakate vorgestellt. Das Highlight der Tanzvorführungen waren zwei Gäste aus Hessen, die verschiedene Paartänze vorführten.

Jeder der Schüler bekam einen Laufzettel, denn auch wir sollten die einzelnen Projekte erkunden. Alles in allem waren es drei gelungene Tage an denen wir Schüler uns mit dem Thema ‚Theo hat viele Gesichter’ auseinander setzen konnten.

Text: Carla A., Chesa L.,  Ebru A. und Melissa P. (Klasse 9.3)

Abschlussfeier 2016

„Alles ist möglich, wenn deine Träume fliegen lernen“

Zum Ende des Schuljahres 2015/16 hatten die vier Abschlussklassen der Theodor-Heuss- Realschule plus in die Dorfgemeinschaftshalle Moschheim eingeladen. Aufgrund der Renovierung des Bürgerhauses konnte die Entlassfeier für die Schülerinnen und Schüler mit den Abschlüssen „Berufsreife“ und „Qualifizierter Sekundarabschluss I“ wie auch im letzten Jahr nicht in Wirges stattfinden.

Das Motto der 83 Abschlussschülerinnen und –schüler, „Alles ist möglich, wenn deine Träume fliegen lernen“, war während des gesamten Abends präsent. Zunächst zeigten sie in einem kurzen Anspiel während der Besinnungsfeier in der Moschheimer Kirche, was nun nach der Schule auf sie wartet, dass ihre Träume Wirklichkeit werden können wenn sie an deren Erfüllung glauben. Die Lehrkräfte Beate Phillips und Thomas Quirmbach hatten diese Besinnungsfeier mit den Schülerinnen und Schülern erarbeitet.

Pfarrer Winfried Wehrmann und Gemeindereferentin Claudia Kessler wünschten alles Gute für den nun anbrechenden neuen Lebensabschnitt.

Die Zehntklässler Celine Bohlender und Torsten Hardt moderierten dann das abwechslungsreiche Programm in der Dorfgemeinschaftshalle. Glückwünsche brachten den Abschlussschülern Schulleiter Kai Liebe, Verbandsgemeindebürgermeister Michael Ortseifen, Schulelternsprecher Michael Baier, sowie die Schülersprecher Natalie Appel und Niklas van Nahmen dar. Unterbrochen wurden die Reden von Sketchen, musikalischen Darbietungen und anderen kurzweiligen Aufführungen der Abschlussklassen. Die Auftritte der Schülerband unter der Leitung von Thomas Metzger rahmten das Programm.

Zum Ende der Feier überreichte Schulleiter Kai Liebe den Klassenbesten Sude Yükselen und Sevil Aygün einen Buchpreis. Für besonderes soziales Engagement wurden die Schüler Christian Quirmbach und Tom Becker mit einer Urkunde von der Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig ausgezeichnet. Nachdem die Klassenlehrerinnen und -lehrer den Schülerinnen und Schülern ihre Abschlusszeugnisse überreicht hatten, versammelte man sich vor der Halle. Dort wurden zum Abschluss der Entlassfeier bunte Luftballons mit Wünschen für die Zukunft in den Himmel geschickt.

Wir wünschen unseren Absolventen alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg!



Navid Nuri absolviert das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) an der THRS+ Wirges

 

Seit Montag, 20. Juni, unterstützt Navid Nuri die Arbeit an der THRS+ als FSJ-ler. Der 21-Jährige flüchtete im April 2015 mit seiner Familie aus Afghanistan und lebt seit Dezember letzten Jahres in Ötzingen. Dort wohnt er mit seinen beiden Geschwistern Hamid und Shabnam sowie seinen Eltern.  

Beim „Café International“ im evangelischen Gemeindezentrum in Wirges knüpfte er Kontakte mit Schülern und Kollegen der Schule. Er berichtete auf sehr ergreifende Art von den Erlebnissen auf der Flucht. Durch seine kontaktfreudige und offene Art entstand während des Gesprächs die Idee, dass er ein FSJ an der THRS+ leisten könnte. Allerdings dauerte es einige Wochen, bis die Voraussetzungen für die Durchführung eines FSJ gegeben waren. Von der Ausländerbehörde hat er die Duldung erhalten, mit der er vom Kulturbüro Rheinland Pfalz einen Jahresvertrag für das FSJ unterschreiben konnte hat. Er macht sich nun mit dem deutschen Schulsystem vertraut und unterstützt auf vielfältige Weise das Sekretariat und Kollegium der Schule. Zugleich tritt er aufgeschlossen in Kontakt mit den Schülerinnen und Schülern und versucht ständig seine bereits guten Deutschkenntnisse anzuwenden und weiter zu verbessern. Die gesamte Schulgemeinde hat große Freude an der Zusammenarbeit mit Navid Nuri und hofft, dass ihm und seiner Familie in naher Zukunft das Bleiberecht in Deutschland gewährt wird.

Das FSJ bietet jungen Menschen die Chance, etwas für sich und andere Menschen zu tun und dabei Erfahrungen auf ihrem Berufsweg zu sammeln. Bundesweit leisten momentan etwa 35 000 junge Menschen ein FSJ, in Rheinland Pfalz sind es ca. 1 200. Bewerbungen von jungen Erwachsenen, die Interesse an einem FSJ an unserer Schule haben, sind jederzeit gerne gesehen. Das FSJ kann im August begonnen werden. Weitere Informationen gibt es entweder beim Kulturbüro RLP 02621/623150 oder dem Sekretariat der Schule 02602/937310.


Herzliche Einladung zum Schulfest  „Theo hat viele Gesichter“

am 13. Juli 2016

In den letzten Jahren kamen immer mehr Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Herkunftsländern an unsere Schule. Viele von ihnen sind noch nicht sehr lange in Deutschland. Das finden wir spannend und wünschen uns, dass alle Schüler die Möglichkeit haben, sich besser kennenzulernen und kulturelle Vielfalt zu erleben, um zusammenzuwachsen und gemeinsam etwas Neues zu lernen.

Vom 11.07. – 13.07. finden deshalb unsere Projekttage zum Thema Integration statt. Unter dem Motto „Theo hat viele Gesichter“  haben Schülerinnen und Schüler die Chance, klassenübergreifend mit anderen Kindern zusammenzuarbeiten. Dabei sollen sie einmal ganz andere Dinge lernen, als es im normalen Schulalltag möglich ist. 

Das Kollegium der THRS+ bietet zahlreiche Projekte an. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich zwischen Angeboten aus dem sportlichen, kreativen, musikalischen oder gestalterischen Bereich entscheiden. An den Projekttagen wird in Interessensgruppen zusammen gebastelt, gemalt, recherchiert, gekocht, gegessen, getanzt und gespielt werden. 

Am letzten Projekttag findet ein Schulfest statt. Dabei werden die einzelnen Projekte vorgestellt und ein Einblick in die Integrationsarbeit gewährt.

Jeder ist am 13. Juli, von 10 – 13 Uhr, herzlich eingeladen, unsere Schule zu besuchen und sich über das kulturelle Zusammenwachsen zu informieren! Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.


Junge Künstlerinnen überzeugen beim Jugendwettbewerb

Erster und zweiter Platz in der Kategorie Bildgestaltung für Schülerinnen der Klasse 6.2

Unter dem Motto „Fantastische Helden und echte Vorbilder: Wer inspiriert dich?“ zeichneten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6.2 im Kunstunterricht Beiträge für den diesjährigen Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Volksbank Montabaur – Höhr-Grenzhausen eG.

Lehrerin Heike Ramb hatte zur Teilnahme am Wettbewerb ermutigt. Unter den rund 160 eingereichten Bildern konnten die Werke der Schülerinnen Marie Widerstein (links) und Medina Israilov (rechts) überzeugen. Sie erreichten in der Klassenstufe 5 und 6 den ersten und zweiten Platz.

Bei der Siegerehrung in der Geschäftsstelle Wirges erhielten die zwei Mädchen einen attraktiven Einkaufsgutschein. Maries erster Platz beschert ihrer Klasse zudem einen Gewinn für die Klassenkasse in Höhe von 50 Euro.

Die Schule gratuliert herzlich zu diesem tollen Erfolg!

 


Erster Platz bei Jugend trainiert für Olympia „Schwimmen“ Mädchen-mannschaft gewinnt das Finale des Rhein-Main-Donau-Cups


Nachdem im vergangen Jahr unsere Jungenmannschaft das Finale des Rhein-Main-Donau-Cups gewon- nen            hatte, ist dies nun unserer Mädchenmannschaft gelungen!
Dank der Siege im Regional- und Landesentscheid hatte sich die Mannschaft für das Finale, das in die- sem Jahr in Passau ausgetragen wurde, qualifiziert.

Am frühen Sonntagmorgen machte das Mädchenteam sich zusammen mit den Betreuerinnen Frau            Schenkenhofer und Frau Hofmann auf den Weg zum Austragungsort. Am Abend gab es für alle Teilnehmer bei tollem Sonnenschein eine schöne Schifffahrt mit gutem Essen.

Am Montag, um 6.30 Uhr, stärkte ein reichhaltiges Frühstück die Gruppe, um 7.30 Uhr ging es los ins Schwimmbad. Dort begannen ab 9 Uhr die Wettkämpfe.

Nach dem wenigen Schlaf der Mädchen verlief die erste Runde etwas schleppend, aber dann kamen sie in ihren Paradedisziplinen Brust und Freistil voll in Fahrt. Schließlich hatten sie am Ende einen deutlichen Vorsprung auf den zweiten Platz! Unsere erfolgreichen Mädchen: Nicole Root, Jessica Wagner, Karina Lubitz, Sara Schenk, Madlen Schu- macher, Carla de Sa Alberto, Jonna Kryska und Lea Schenk







Bundesjugendschreiben 2016   -   Sechs erste Plätze erzielt


65 Schülerinnen und Schüler der Theodor-Heuss-Realschule plus Wirges haben sich bundesweit erfolg- reich durchgesetzt. Insgesamt sechs erste Plätze konnten Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 10 in zwei verschiedenen Wettbewerben (Autorenkorrektur/WORD und Tabellenkalkulation/Excel) in unterschiedlichen Altersstufen erzielen.

Alle Schülerinnen und Schüler der THRS+ haben die Möglichkeit im und auch außerhalb des regulären Unterrichts an den jährlichen Wettbewerben des Bundesjugendschreibens teilzunehmen. Das PC-Training erfolgt i. d. R. im Unterricht, aber auch über die AG "Fit am PC", sowie in zusätzlichen freiwill- igen Übungsstunden. Durch regelmäßige Teilnahmen an diesen Wettbewerben kann das in Klassenstufe 6 und 7 erworbene PC-Wissen dauerhaft gefestigt, vertieft und die IT-Kompetenz speziell für den kauf-männischen Beruf weiter ausgebaut werden.

In der Klassenstufe 7 wird die Tabellenkalkulation bzw. die Office-Anwendung Excel im Rahmen des IB-Unterrichts erarbeitet. Nach einer äußerst knappen Einarbeitungszeit von nur sechs Monaten mussten die Schülerinnen und Schüler der Realschulklassen zeigen, dass sie nicht nur die Grundlagen, Formeln und Funktionen kennen und anwenden, sondern auch Diagramme aussagekräftig erstellen können. Jedoch spielten nicht nur Können und Anwenden eine wichtige Rolle, entscheidend für das Ergebnis im Wettbewerb war auch die vorgegebene Arbeitszeit von nur 20 Minuten. Schnelles und konzentriertes Arbeiten war gefordert. Für längeres Nachdenken fehlte die Zeit. Trotz alledem meisterten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die ihnen gestellten Aufgaben und sammelten wertvolle Punkte, die ihnen schließlich eine Urkunde einbrachte und die Kompetenz des sicheren Umgangs mit dem Tabellenkalkulationsprogramm Excel bestätigte.

An diesem Excel-Wettbewerb des Bundesjugendschreibens nehmen in erster Linie ältere Schüler, Schüler aus Gymnasien und Berufsbildenden Schulen, teil. Somit kann unsere Schule wohl mit Stolz behaupten: Unsere Schülerinnen und Schüler haben sich super durchgekämpft!

Im IB-Unterricht der Klassenstufe 6 wird das Schreibprogramm WORD intensiv erarbeitet. Die Schülerinnen und Schüler lernen zunächst die Zeichen- und Absatzformatierung kennen und müssen dann die erarbeiteten Änderungen gemäß den Korrekturzeichen vornehmen. Das Ziel des Wettbewerbs ist es, in einer vorgegebenen Arbeitszeit von 10 Minuten möglichst viele Änderungen richtig zu tätigen. Somit ist auch in diesem Wettbewerb nicht nur Schnelligkeit, sondern auch ein konzentriertes und genaues Arbeiten gefordert. Denn jede getätigte Änderung bringt 100 Punkte, während jede fehlerhafte und vergessene Änderung das Ergebnis um 250 Minuspunkte mindert.

Auch in diesem Wettbewerb konnten die Schülerinnen und Schüler für bevorstehende Praktika und die spätere Berufswahl wertvolle Zusatzqualifikationen sammeln. Ein großes Lob geht dabei an den jüngsten Teilnehmer, Toni Pass aus der Klassenstufe 5.

Schulleiter Kai Liebe überreichte den Schülerinnen und Schülern in einer kleinen Feierstunde persönlich die Urkunden. Er freute sich dabei nicht nur über die ersten Plätze, sondern war auch stolz über die rege Beteiligung und lobte alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ihr Engagement und ihren tollen Einsatz. Ebenso wies er darauf hin, dass eine solche Qualifikation in der Bewerbungsmappe den entscheidenden Pluspunkt im Hinblick auf Praktikum und Beruf sein kann. Es lohnt daher auch im kommenden Schuljahr 2016/2017 erneut am Wettbewerb teilzunehmen und die erzielten Leistungen weiter auszubauen, den erzielten Platz zu toppen oder zu verteidigen.

Die sechs erstplatzierten Schülerinnen und Schülern dürfen sich noch auf ein Erlebniswochenende  in Duisburg mit einer Ehrung auf Bundesebene durch den Ausrichter des Wettbewerbs freuen.


Die Ergebnisse der Sieger und Siegerinnen im Überblick:

Wettbewerb Excel:
Sandy Trenk (7.3)   65 Punkte – Platz 1
Anna-Lena Müller (8.4)   65 Punkte – Platz 1

Wettbewerb Word:
Nils Konrad (6.2)  70 Änderungen – 6250 Punkte  Platz 1
Medina Israilov (6.2)  65 Änderungen – 6250 Punkte  Platz 1
Anna-Lena Müller (8.4)  93 Änderungen – 9300 Punkte  Platz 1
Marco Meurer (10.2) -   111 Änderungen – 10 100 Punkte Platz 1

Text und Fotos: Karin Roth

„Aktion saubere Landschaft“ - Wir machen mit!

Einige Schülerinnen und Schüler unserer Schule haben sich am Samstag, 16. April 2016 an der Aktion „Saubere Landschaft“ beteiligt. Die Stadt Wirges hatte dazu im Vorfeld über unseren Förderverein eingeladen und so haben wir Wirges an diesem Vormittag etwas verschönert.

Nachdem die Veranstaltung von Landrat Achim Schwickert und Stadtbürger- meister Andreas Weidenfeller eröffnet wurde, machten wir uns zusammen mit vielen weiteren Vereinen und Gruppen, ausgerüstet mit Warnwesten, Müllsäcken und Handschuhen, auf den Weg.

Dabei ist uns aufgefallen, dass wir alle ganz oft in Wirges unterwegs sind, ohne in irgendeiner Weise auf Müll zu achten.  

Das war heute anders. Liegengeblie- benes oder achtlos Weggeworfenes haben wir als „Beute“ betrachtet und fleißig entsorgt. Erfreulicherweise weniger als befürchtet, aber doch genug, um uns zu fragen, warum vorhandene Müllbehälter einfach nicht genutzt werden?             

Auf jeden Fall werden wir in Zukunft mit anderem Blick durch die Landschaft gehen und unseren Müll dort entsorgen, wo er hingehört.

Vielen Dank an die Stadt Wirges für die gesamte Organisation, die Ausrüstung und die leckere Verpflegung nach getaner Arbeit.

Wir werden sicher auch im nächsten Jahr wieder mithelfen!